Über uns

Wie alles
begann!

Wie alles begann!

Eine kleine Historie…

1950

Frau Maria Schrunz eröffnet ein Lebensmittelgeschäft in Billerbeck.
Ihr Mann, Otto Schrunz, arbeitet damals als Bäckermeister bei der ortsansässigen Bäckerei Klaphake.

1955

Maria und Otto Schrunz mieten eine Backstube und eine Bäckerei mit Lebensmittelgeschäft in Münster auf der Wolbecker Straße/ Damaschkeweg an.

1967

Umzug der Backstube von der Wolbecker Straße nach MS-Coerde, dem neu entstandenen Stadtteil‚ damals ‚vor Münsters Toren‘.
Am Hamannplatz 24 wird eine ‚Bäckerei/Konditorei mit Café‘ betrieben.
Ein Fachgeschäft ohne Lebensmittelanteil.

1974

Eröffnung der 1. Filiale in Münster, Wolbecker Straße.
Im Laufe der nächsten Jahre findet eine kontinuierliche Erweiterung des Filialnetzes statt.

1986

Bis zu diesem Jahr sind bereits elf Filialen in Münster gegründet worden. Die Eröffnung eines Bistros, an der Hammerstraße, verändert das Geschäftsmodell auch qualitativ.
1986 verstirbt Otto Schrunz.
Der Betrieb wird von Maria Schrunz und ihrem Sohn Heinz-Ulrich Schrunz und dessen Frau Renate geführt.

1988

Die Backstube wird ‚zu klein‘. Der Umzug in die heutige Backstube (Produktion im Gewerbegebiet Münster-Coerde) erfolgt prompt.
Es werden Köche eingestellt und es wird ab sofort in den Filialen ein Mittagstisch angeboten, der sehr gut angenommen wird.

1996

Am 1. November wird das Nachtbackverbot aufgehoben und die Firma Schrunz stellt Ladenbacköfen in ihren Filialen auf.
Die Rohlinge/Teiglinge werden jede Nacht frisch hergestellt, täglich an die Filialen geliefert und im Ladenbackofen zeitgerecht, vor den Augen der Kundinnen und Kunden, gebacken.

1999

Eine Produktionserweiterung des Stammsitzes wird, aufgrund der steigenden Zahl der Filialen, unabdingbar und – wird umgesetzt.
1999 verstirbt Maria Schrunz.
Der Betrieb wird von Heinz-Ulrich Schrunz und seiner Frau Renate Schrunz geführt.
Tochter Silke Schrunz tritt in die Firma ein.
Frau Silke Schrunz ist ‚KonditorMeisterin‘ und ‚BetriebsWirtin des Handwerks‘.

2002

Die erste Filiale außerhalb von Münster wird in Greven, auf der Martinistraße eröffnet. Es handelt sich um ein großes Café im Stadtzentrum von Greven.

2008

Sohn Jörg Schrunz ist ‚diplomierter Volkswirt‘ und tritt in die Firma ein.

2009

Das Warenwirtschaftssystem wird effizienter gestaltet.
Der Marktauftritt (Marketing) wird neu positioniert.

2011

Einführung eines Kassensystem und eines neuen Warenwirtschaftssystems.

2012

Das Café Wessels- in der Stadtmitte von Emsdetten- wird eröffnet und neugestaltet.
Es handelt sich um die 27. Filiale.

2013

Der Stammsitz erhält ein externes Hygienezentrum.
In Münster-Hiltrup wird auf dem Helene-Weigel-Weg 3, im Einkaufszentrum Meesenstiege, die 28. Filiale eröffnet.

2014

Der Internetauftritt ist da.

2015

Im Jahr 2015 haben wir auf dem Standort der ehemaligen Gaststätte Nemann, im Geistviertel von Münster, Metzer Str. 58, in einem Neubau, unsere Filiale 29 eröffnet. Es handelt sich um eine Bäckerei-Konditorei mit Ladenbackofen, Café mit Kamin und Außenterrasse.

Unsere Filiale in Münster-Handorf (Filiale 21) wurde renoviert und unser Café wurde neu aufgebaut. Wir halten das Ergebnis für sehenswert und laden alle Kunden ein, unserer Einschätzung beizutreten.

Der Cafébereich, in unserer Filiale 11 – Hammer Str. 12 – 48153 Münster, erstrahlt in neuem und angemessenem Glanz.

2016

Der Cafébereich in unserer Filiale 19, an der Backstube (An der Alten Ziegelei 6), wurde renoviert – ebenfalls mit einem schönen Ergebnis.

2017

In der Mitte des Jahres wurde unsere Konditorei neu aufgebaut und optimiert. Ein neuer Industriefußboden, neue Kühlmöbel und eine moderne Reinigunseinheit (Bleche etc.) ermöglichen eine Optimierung der Arbeitsabläufe und sichern weiterhin unseren Qualitätsstandard, der periodisch durch die Lebensmittelkontrolle überprüft wird.

Unsere Filiale 7 – Idenbrockplatz 8 – 48159 Münster-Kinderhaus, wurde, nach einer Generalrenovierung im August 2017 neu eröffnet. Bei der Filiale handelt es sich, wie Sie an der laufenden Nummer 7 erkennen können, um eine unserer ersten Filialen. Unsere Kunden bescheinigen uns eine gelungene Neugestaltung und wir haben hier, auch unserer Meinung nach, die neusten Stilmittel des Ladenbaus darstellen können, die unserem Anspruch, hohe Qualität unserer Produkte in angenehmen Ambiente darstellen zu können, gerecht werden.

2018/19 Aussichten

Immer noch steht generell der Umbau des Coerdemarktes auf der Tagesordnung. Hier sind zwei Filialen von uns betroffen.Einmal unsere Filiale 10, Hamannplatz 24 und ferner unsere Filiale 23, Vorkassenzone, Hamannplatz 2. Bei den Planungen und möglichen Baumaßnahmen kam es immer wieder zu Verwerfungen, Stopps und Einsprüchen. Wir hoffen, dass diese ‚unendliche Geschichte‘ zu einem guten Ende kommt.

………………………………………………………………………………………………………

Im Laufe der vergangenen Jahre ist unser Filialnetz stetig gewachsen. Aktuell betreiben wir, neben der Backstube, unser Filialnetz mit weiteren 29 Filialen ‚in und um‘ Münster. Mit 250 Mitarbeitern (Vollzeit und Teilzeit) stellen wir ihre Produkte in höchster Qualität und ausgesucht fachlicher Kompetenz her. Unserem Wahlspruch und Anspruch gemäß: ‚Sie wissen dass wir gut sind‘, arbeiten wir für sie, unsere Kundinnen und Kunden, jede Nacht und jeden Tag.

Der Markt verändert sich nächtlich und täglich und unsere Firma ist so aufgestellt, dass wir dem System der Kundenorientierung treu bleiben – und manches Mal dem Kunden Orientierung anbieten.

Frühstücken, Brot, Brötchen, Kuchen, Snacks und mehr

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Ich stimme zu" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. → mehr zum Thema Datenschutz

Schließen